August 2022:

NEUE AUFGABEN AN DER KOMÖDIE AM KURFÜRSTENDAMM

ab Mitte August ist Nina hier zu finden

Juni - August 2022:

 

WIEDERAUFNAHME

Nina leitet die Wiederaufnahme von Der Club der toten Dichter in der Bearbeitung von Intendant Joern Hinkel. In den Hauptrollen: Götz Schubert und Michael Rotschopf.

Erfolgreiche Premiere

"Fast acht Minuten Applaus im Stehen sind der verdiente Lohn für eine gelungene Wiederaufnahme, die auch beim zweiten Mal anschauen viel Neues bietet, voll kluger Botschaften steckt und dabei auch zu Tränen rührt." (HNAKai A. Struthoff)

Michael Rotschopf erhält den Zuschauerpreis 2022!

(c) BHF/ S. Sennewald

 April 2022:

 

 

WIEDERAUFNAHME auf Tournee

 

Die Produktion der Konzertdirektion Landgraf Aus dem Nichts in Bühnenfassung und Regie von Miraz Bezar erhielt den 1. Platz des INTHEGA-Preises "DIE NEUBERIN 2020". 

Damals wie jetzt bei der Wiederaufnahme ist Nina in ihrer Funktion als Regieassistenz tatkräftig an Miraz` Seite.

Januar 2022:

 

Das neue About me-Video ist fertig - zu sehen HIER! unter filmmakers.de

Ein großes Dankeschön geht an Henrik von Kathen für Kamera, Schnitt und Produktion.

19. November 2021:

 

 

PREMIERE und OFFENE PROBE

Die kleine Hexe mit Nina in der Titelrolle feiert Premiere am Scharoun Theater Wolfsburg. 

Zwei Tage vorher fand vor etwa 400 begeisterten Kindern eine offene Probe statt. Eine Video - Zusammenfassung dazu von wobstories.de gibt es HIER!

(Copyright Fotos: Tim Dalhoff)

November / Dezember 2021: 

 

 

WIEDERAUFNAHME am Theater Wolfsburg

 

Nina freut sich sehr darauf, die Rolle Die Kleine Hexe im gleichnamigen Stück Otfried Preußlers in der Fassung von John von Düffel übernehmen zu dürfen.

Die Premiere wurde von 2020 auf 2021 verschoben und findet am 19.11.2021 statt.

 

 

 Juli - August 2021:

 

ABENDSPIELLEITUNG

Die 70. Bad Hersfelder Festspiele sind eröffnet! Bis zum 7. August wird "Der Club der toten Dichter"  auf der Bühne in der Stiftsruine gespielt. Nina übernimmt die Abendspielleitung.

(Foto: Klaus Lefebvre)

 

Pressestimmen:

"Intensive Kammerspiel-Momente, dynamisch-mitreißende Ensembleszenen, beachtliche schauspielerische Leistungen, allen voran Götz Schubert" (Fuldaer Zeitung)

"Mehr kann Theater nicht erreichen!" (Osthessennews)

Mai - Juni 2021:

PROBENBEGINN

Es ist soweit! Die Proben für "Der Club der toten Dichter" bei den Bad Hersfelder Festspielen, die letztes Jahr abgesagt wurden, beginnen. Regie führt der Intendant Joern Hinkel und Nina wird ihm assistieren. Die Premiere wird - drücken wir die Daumen - am 01.07.2020 stattfinden.

 

März 2021:

ENDPROBEN

Es wird weitergeprobt für "Drei Männer und ein Baby", um die Inszenierung premierenreif zu machen. Auf dass sie ab Mitte April durch die Lande touren kann!

Regie: Christian Brey Mit: Heio von Stetten, Mathias Herrmann, Boris V. Jacoby, Tina Rottensteiner, Martin A. Greif

 

LOCKDOWN

Die Wiederaufnahme von "Vater", auf Tournee mit der Konzertdirektion Landgraf, ist bis auf Weiteres abgesagt.

 

Februar 2021:

LOCKDOWN

Die Wiederaufnahme von "Auerhaus", auf Tournee mit der Konzertdirektion Landgraf, entfällt.

 

Januar 2021:

REGIEASSISTENZ

Regisseur Christian Brey inszeniert für die Konzertdirektion Landgraf/das Tourneetheater Thespiskarren die französische Komödie "3 Männer und ein Baby" in einer modernisierten Fassung. Nina freut sich sehr darauf, hierfür die Regieassistenz zu übernehmen.

PREMIERE VERSCHOBEN!

 

November 2020:

LOCKDOWN/PREMIERE VERSCHOBEN

Der erneute Lockdown im November trifft die Kulturbranche erneut sehr hart. Auch das diesjährige Weihnachtsmärchen am Theater Wolfsburg fällt ihm zum Opfer. Das Stück wird in diesem Jahr nicht mehr zur Aufführung kommen und erst Winter 2021 aufgenommen werden. Ensemble und Theater sind zutiefst traurig.

 

Oktober - Dezember 2020:

 

"Kunst wäscht den Staub des Alltags von der Seele"

 (Pablo Picasso)

 

PROBENBEGINN am Theater Wolfsburg

 

Die Umstände für Theaterarbeit sind weiterhin schwierig, aber Nina ist glücklich, dass trotzdem mit den Proben zum diesjährigen Weihnachtsmärchen begonnen wird:

Sie freut sich sehr drauf, die Rolle Die Kleine Hexe im gleichnamigen Stück Otfried Preußlers in der Fassung von John von Düffel übernehmen zu dürfen.

 

 

August / September 2020:

REGIEASSISTENZ

Ab Mitte August beginnen die Proben zu "GOTT" für die Konzertdirektion Landgraf. Erneut freut sich Nina darauf, Miraz Bezar bei seiner Regiearbeit zu unterstützen.

Die Premiere findet am 17.09. im Stadttheater Minden statt.

TOURNEE ABGEBROCHEN!

 

April 2020:

ABSAGE

Wir kommen dieses Jahr nicht um die Absagen herum:

Leider werden aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus die diesjährigen 70. Bad Hersfelder Festspiele nicht stattfinden - für alle Beteiligten eine traurige und schwerwiegende Entscheidung, aber leider nicht anders machbar.

 

März 2020:

TV-AUSSTRAHLUNG:

21.03.2020, ZDF, 11:15

SOKO Wismar - Der stille Herr Heisenberg

 

NEUES:

Ja, es gibt jetzt auch ein About Me-VIDEO von Nina.

 

März / April 2020:

AUFGRUND DER VORSICHTSMASSNAHMEN WEGEN DES CORONA-VIRUS WURDE DIE "VATER"-TOURNEE ABGEBROCHEN 

 

"Vater" mit Ernst Wilhelm Lenik

In diesem Frühjahr ist Nina wieder mit der erfolgreichen Inszenierung Rüdiger Hentzschels auf Gastspielreise durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

( Foto: Burkhard Battran)

 

Januar 2020:

THEATER:

Im Januar 2020 ist Nina in der Rolle der Francoise Hirt wieder auf Tournee durch Deutschland:

"Bella Figura" - Eine Produktion der Konzertdirektion Landgraf

Mit: Doris Kunstmann, Julia Hansen, Heio von Stetten,

Boris Valentin Jacoby, Ines Reinhardt, Nina Damaschke

 Pressestimmen:

"mit vielen Nuancen: Nina Damaschke" (online merker)

"Bella Figura wird (...) von exzellenten Darstellern getragen"

"Rhythmisches Klatschen (...), das vor allem den großartigen darstellerischen Leistungen galt"(Weinheimer Nachrichten) 

 

(© Loredana La Rocca)

 

November / Dezember 2019:

 

THEATER:

Als Hera, die gute Hexe, im "Zauberer von Oz".

Premiere am 21.November am Theater Wolfsburg

TERMINE IM HAUS

Oktober 2019:

PROBENBEGINN zum diesjährigen Weihnachtsmärchen am Theater Wolfsburg. Dieses Jahr spielt Nina im "Zauberer von Oz" Hera die gute Hexe des Nordens. 

 

August / September 2019:

REGIEASSISTENZ
Miraz Bezar inszeniert für die Konzertdirektion Landgraf das Stück "Aus dem Nichts" nach dem gleichnamigen Film von Fatih Akin - ein hoch aktuelles Thema. Es freut Nina sehr, Miraz bei dieser Produktion assistieren zu können.

Die Premiere findet am 28.09. am Theater Schweinfurt statt.

 

Juni - August 2019:

REGIEASSISTENZ

Ein weiteres Mal freut sich Nina, dem Regisseur Philippe Besson zu assistieren - dieses Mal für die deutschsprachige Erstaufführung "Zuhause bin ich Darling" an der Komödie am Kurfürstendamm im Schillertheater. Die Premiere findet am 04.08.2019 statt.

 

SPRECHEN

Neue Sprachproben sind hier online

 

Mai 2019:

! Am 26.05. ist Europawahl !

 

FOTOS

Im Mai gab es ein tolles Fotoshooting mit Markus Nass. Die erste Auswahl ist hier zu sehen.

 

Februar / März 2019:

REGIEASSISTENZ

Nina assistiert dem Regisseur Philippe Besson bei seiner Inszenierung "Auerhaus", die gemeinsam vom tjg Dresden und der Konzertdirektion Landgraf produziert wird. Nach der Premiere in Lingen wird dieses Stück auf Tournee durch Deutschland gehen.

 

Januar / Feburar 2019:

 

THEATER

Unter der Regie von Thomas Goritzki spielt Nina die Francoise Hirt in "Bella Figura" von Yasmina Reza und wird damit für die Konzertdirektion Landgraf auf Tournee sein.

Ensemble: Doris Kunstmann, Julia Hansen, Heio von Stetten, Boris Valentin Jacoby, Ines Reinhardt, Nina Damaschke

Nach der Premiere in Freising wird das Stück in Österreich zu sehen sein, quer durch die deutsche Republik ziehen und seinen Abschluss im Theater Basel finden.

Im Frühjahr 2020 wird das Stück erneut auf Tournee gehen.

 

 

November / Dezember 2018:

 Bis zum 22. Dezember ist Nina als Pippi Langstrumpf am Theater Wolfsburg zu sehen.

Die Wolfsburger Allgemeine meint dazu:

"(eine) tempogeladene Inszenierung." 

"Nina Damaschke (...) ist die Idealbesetzung (...), weil sie Pippis umwerfende Ausstrahlung, gepaart mit kesser Aufmüpfigkeit, warmherzigem Witz und hinreißender Respektlosigkeit selbstverständlich (...) über die Rampe bringt."

"... eine(r) umwerfenden, zum Verlieben starken, mutigen, coolen und dennoch sensiblen, in jedem Moment präsenten Pippi."

"An der hätte erst recht auch Astrid Lindgren ihre helle Freude gehabt."